VON
ANA

Duftkomponenten und Inhaltsstoffe

Seifenherzen und Seifenkugeln

Hochwertiges Mandelöl, kaltgepresstes Olivenöl (Bio-Qualität) oder Aprikosenkernöl, Heilerde, ätherisches Markenöl (Bio-Qualität), Kräuter.

Olivenpfeffer - Freude

Entführung in die mediterrane Welt: belebend und stimmungsaufhellend.

Magnolien - Freude

Die Welt der Blüten: sinnlich und weiblich.

Lavendel - Freude

Die Welt der schönen Provence: beruhigend und farbintensiv. Lavendelfelder im eigenen Zuhause.

Zimt - Freude

Die Welt des Vorderen Orient: appetitanregend und aphrodisierend. Das Gewürz, das schon 3000 v. Chr. in chinesischen Schriften erwähnt wurde.
Im Ayurveda ist Zimt Teil einer Jahrtausende alten Medizin: www.ayurveda-kochschule.de (Martina Kobs-Metzger).

Peeling für schöne Hände und gepflegte Füsse

Himalaya-Salz, Meersalz, Tonerde, Lavendelblüten oder Zimtblüten.

Badesalze

Himalayasalz, Meersalz, ätherisches Markenöl (Bio-Qualität), Blüten.

Gesichtsöle

Mandelöl, Arganöl, kaltgepresstes Olivenöl, Strohblumenöl (Bio-Qualität), ätherisches Markenöl (Bio-Qualität), blaue Kamille, Rosengeranium, Tuberose, Lavendelblüten.

Herstellung

Pflanzenölseifen können im sogenannten Kaltverfahren hergestellt werden. Das heisst, die Rohstoffe werden alle so kalt wie möglich verwendet. Feste Fette werden geschmolzen, die Öle kommen kalt dazu, sodass niedrigste Temperaturen die wertvollen Ölbestandteile nicht zerstören. Diese Seifen werden in verschiedene Behältnisse gegossen und müssen dort für 24 Stunden verbleiben. Anschliessend werden sie je nach Bestandteilen für fünf bis acht Wochen abgelagert, weil der Verseifungsprozess bei dieser Herstellung erst in der Lagerzeit abschliesst. Das ist die schonendste Art der Pflanzenölseifenherstellung. Ätherische Öle und Kräuter werden erst nach Herstellen der Seifenmasse zugegeben.

Meine Seifenherstellung basiert auf althergebrachten Rezepturen. Mir liegt Pflege am Herzen, die keine synthetischen Duftstoffe enthält und unsere Haut mit einer Kunsthülle umgibt.